71852

Adobe entwickelt Flash für das iPhone

Adobe entwickelt eine mobile Flash-Version für das iPhone. Der Entwickler könnte sie in kürzester Zeit veröffentlichen. Das Problem: Apple ist nicht an der Integration der Software interessiert. Nach Meinung von Apple-CEO Steve Jobs erfordert der Player eine zu hohe Systemleistung.

Der Softwareentwickler Adobe arbeitet an einer Flash-Version für das Apple iPhone, die innerhalb kürzester Zeit veröffentlicht werden könnte. Das sagte Paul Betlem, Leiter der Entwicklungsabteilung bei Adobe, auf der Konferenz Flash on th Beach. Eine rasche Portierung der Software wird es aber wohl nicht geben, denn Betlem wies darauf hin, dass es sich beim Apple iPhone um eine geschlossene Plattform handelt, bei der allein Apple über die Integration von Flash entscheidet.

Nach Aussage von Adobe-Sprecher Alexander Hopstein sei Flash mehr als ein reines Animationsformat. Es ermöglicht die Betrachtung von Videos als auch die Nutzung von Rich-Internet-Applikationen. Bei der Portierung auf Handys sei allerdings darauf zu achten, dass deren Systemleistung berücksichtigt wird. "Am Ende liegt es an den Herstellern, wann sie auf neue Technologien setzen", sagte Hopstein im Gespräch mit pressetext. Apple-CEO Steve Jobs hält wenig von Flash auf dem iPhone. Adobe habe zwei Produkte, die ungeeignet für Handys seien, so seine Einschätzung. Der Standard-Flash-Player erfordert eine zu hohe Systemleistung, um auf mobilen Geräten eingesetzt werden zu können.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
71852