Apple

iTunes bringt Beatles mehr Geld als anderen

Montag den 10.01.2011 um 13:14 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Die Beatles könnten auf iTunes mehr Geld verdienen, als andere Künstler. Grund sind besondere Vereinbarungen, die laut Angaben eines Insiders getroffen wurden.

Voller Stolz hatte Apple-Chef Steve Jobs im November 2010 die Verfügbarkeit der Beatles-Song auf iTunes verkündet. Jahrelang hatten Apple Corps, das Unternehmen der Band, mit Apple Inc. verhandelt. Einem Insider zufolge soll Apple Corps. dabei besonders gute Konditionen ausgehandelt haben. Demnach erhält Apple Corps von Apple direkte Zahlungen von den iTunes-Downloads. Die Rechte an den meisten Songs hält Sony/ATV Music Publishing, die, so der Insider, ebenfalls direkte Zahlungen von iTunes erhalten würden.

Unterm Strich und wenn die Angaben des Insiders stimmen, verdienen die Beatles mit ihren Songs mehr Geld, als die anderen auf iTunes vertretenen Künstler. In der Regel zahlt Apple einen Teil der über iTunes gemachten Einnahmen an die Plattenfirma. Im Falle der Beatles wäre das EMI. Die Plattenfirma ist für die Lizensierung und das Sammeln aller Einnahmen zuständig. Ein gewisser Prozentsatz wird dann an den Publisher und den Künstler weitergegeben. Hochkarätige Künstler werden mit zwischen 20 und 25 Prozent beteiligt. Laut dem Insider haben die Beatles und iTunes eine Art Lizenz-Pakt geschlossen, bei dem die Einnahmen gleichmäßig zwischen der Plattenfirma und den Künstlern geteilt werden.

Montag den 10.01.2011 um 13:14 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
776373