Apple

iPhoto zählt 1 Mio. Nutzer in nur zehn Tagen

Donnerstag den 22.03.2012 um 20:09 Uhr

von Denise Bergert

Apples neue iPhoto-App konnte nach nur zehn Tagen den Nutzerrekord von einer Million durchbrechen.
Apple hat heute aktuelle Zahlen zu seiner neuen iPhoto-iOS-App bekannt gegeben. Die Anwendung zählt demnach nach nur zehn Tagen bereits über eine Million Nutzer. Der US-Konzern führt dabei absichtlich die Unique-Users auf. Die Download-Zahl von iPhoto könnte also noch um ein Vielfaches höher liegen, da viele Apple-Kunden die App vermutlich auf mehreren Geräten nutzen. iPhoto wurde während Apples Enthüllungs-Events für das neue iPad vorgestellt. Die Anwendung steht im App Store für iPhone und iPad für 3,99 Euro zum Download bereit.

Die Foto-App bietet zahlreiche Features wie etwa eine iCloud-Anbindung oder intelligentes Blättern. Mit der Anwendung können Fotos miteinander verglichen oder bearbeitet werden. Per Fingerzeig lassen sich so Farben anpassen oder der Horizont begradigen. Laut Apple läuft die Bildanpassung komplett verlustfrei und kann beliebig oft wiederholt werden. Mit dem Pinsel-Werkzeug lassen sich kleinere Änderungen wie etwa die Rote-Augen-Korrektur oder selektive Aufhellung anwenden. Ebenfalls enthalten ist eine Vielzahl an Filtern, die sich ebenfalls durch Berührung auf Bildteile oder komplette Fotos anwenden lassen.

Mit iPhoto können iOS-Nutzer außerdem Fototagebücher mit individuellem Layout erstellen und über iCloud veröffentlichen. Zu den weiteren Funktionen zählen Facebook- und Flickr-Anbindungen sowie die Möglichkeit, Diashows zu erstellen und via Airplay auf anderen Apple-Geräten anzuschauen.

Unboxing: iPad 3 ("Das neue iPad") ausgepackt
Unboxing: iPad 3 ("Das neue iPad") ausgepackt

Donnerstag den 22.03.2012 um 20:09 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1407369