135488

iPhone soll chinesischen Markt erobern

17.11.2007 | 15:02 Uhr |

Apple befindet sich derzeit in Verhandlungen mit China Mobile, um das iPhone auch auf dem chinesischen Markt anbieten zu können. Die angepeilten 523 Millionen Abonnenten überträfen die gesamte Bevölkerung der Europäischen Union.

Das iPhone könnte bald auch den chinesischen Handy-Markt erobern. Hersteller Apple stehe laut Berichten der Finanznachrichtenagentur Bloomberg derzeit in Verhandlungen mit China Mobile , um den Markt von 523 Millionen potentiellen Abonnenten zu befriedigen. Das Marktvolumen in China würde die Gesamtbevölkerung der Europäischen Union weit übertreffen, hieß es. Der Mobilfunkkonzern China Mobile hätte bereits eine Vereinbarung mit dem Blackberry-Hersteller Research in Motion für den heimischen Markt getroffen. Das Massengeschäft läge laut eigenen Aussagen derzeit nicht nur in ländlichen Gebieten, sondern auch bei besonders zahlungskräftigen Zielgruppen: „Unsere Kunden mögen diese Art von modischen Produkten“, erklärt China-Mobile-Chef Wang Jianzhou. Der Kundenstamm des chinesischen Mobilfunkkonzerns liegt derzeit bei insgesamt 349,7 Millionen Abonnenten.

Auch für Deutschland suchte sich Apple für sein iPhone mit T-Mobile einen Exklusivpartner und konnte noch vor dem ersten Verkaufstag 10.000 Geräte absetzen. Der Verkaufsstart in den USA verlief ebenfalls zufrieden stellend und lockte tausende Apple-Fans in die Geschäfte. Beim iPhone handelt es sich um eine Kombination aus Mobiltelefon, iPod-Musikplayer und Internetgerät. Die Steuerung erfolgt komplett über einen berührungsempfindlichen Bildschirm. Der Anschaffungspreis des Trend-Handys liegt bei 399,- Euro. Dazu kommen die monatlichen Kosten für den T-Mobile Tarif, die sich auf 49,- bis 89,- Euro belaufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
135488