121550

O2 erhält Zuschlag für Großbritannien

18.09.2007 | 13:06 Uhr |

O2 wird der exklusive iPhone-Anbieter in Großbritannien und Irland. Ab dem 9. November will der Netzbetreiber das heiß erwartete iPhone dort in den Handel bringen. Bezüglich der Hoffnungen auf neue Funktionen für das iPhone, hielt Apples Pressekonferenz in London aber keine Überaschungen bereit.

Apple hat auf der "Mum is no longer the word" getauften Pressekonferenz in London O2 als iPhone-Partner für Großbritannien und Irland bekannt gegeben. Angeboten wird wie in den USA nur die 8 GB Variante. Der Preis des iPhones wird bei O2 269 britische Pfund betragen , das sind umgerechnet 390 Euro (ca. 542 US-Dollar). Im Vergleich dazu: Nach der kürzlichen Preissenkung ist das iPhone in den USA bereits für 399 US-Dollar zu haben. Die O2-Verträge mit Datenflatrate gibt es in drei Varianten für 35, 45 und 55 britische Pfund (50, 64 und 79 Euro) mit 200, 600 und 1200 Freiminuten. Während der billigste Vertrag 200 Frei-SMS beinhaltet, sind es bei den anderen beiden jeweils 500.

Der aus den USA angereiste Steve Jobs, CEO von Apple , präsentierte mit dem O2-Chef Matthew Key außerdem eine für Großbritannien vereinbarte Allianz mit dem Unternehmen Cloud. Zusammen bieten sie allen iPhone-Nutzern von O2 kostenlosen Zugang zu den über 7500 WLAN-Hotspots, die Cloud in Großbritannien betreibt. Eine Erweiterung der Allianz mit Starbucks, wie sie Apple in den USA geschlossen hat, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht geplant. Die Hoffnung, dass das europäische iPhone statt dem veralteten EDGE-Standard mit Unterstützung für UMTS in den Handel gebracht wird, wurde auf der Pressekonferenz enttäuscht. Auch andere Spekulationen, wie eine Aufstockung des Flashspeichers auf 16 GB, wie beim neuen iPod Touch, bestätigten sich nicht.

Morgen hat T-Mobile eine Pressekonferenz in Berlin angesetzt, auf der die Ankündigung für den deutschen Start des iPhones erwartet wird. Damit wird auch hierzulande dem Gerüchte-Zirkus ein Ende gesetzt werden. Nach der Pressekonferenz in London dürften aber auch in Berlin größere Überraschungen ausbleiben. In Frankreich wird Apple die Zusammenarbeit mit Orange voraussichtlich auf der Apple Expo in Paris am 24. September bekannt gegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
121550