1066308

iPhone 5 leidet unter Überhitzungsproblemen

18.07.2011 | 17:34 Uhr |

Gerüchten zufolge, hat Apple bei der Produktion seines iPhone 5 mit massiven thermischen Problemen zu kämpfen. Aus diesem Grund wird die Veröffentlichung allem Anschein nach auf 2012 verschoben.

Die Gerüchteküche um Apples neues iPhone-Modell brodelt bereits seit einigen Wochen. Aufgrund der noch ausstehenden Ankündigung gehen Branchen-Experten davon aus, dass das iPhone 5 wohl erst im nächsten Jahr erscheinen wird.

Diese Vermutung wird heute durch einen Bericht des chinesischen Magazins Sohu untermauert. Grund für die Verspätung sind laut Sohu massive Überhitzungsprobleme, die durch die Implementierung des neuen A5-Prozessors zustande kommen. Die Hardware kam erstmals im Tablet iPad 2 zum Einsatz und soll nun in das wesentlich kompaktere iPhone-Gehäuse gepresst werden.

iPhone 5 oder iPhone 4S - alle Gerüchte im Check

Um das Problem zu lösen, plant Apple den Umstieg auf das 28nm-Fertigungsverfahren, das eigentlich erst beim A6-Prozessor angewendet werden sollte. Hierfür hat Apple mit TSMC auch bereits einen neuen Auftragshersteller ins Auge gefasst. Das taiwanesische Unternehmen konnte in der Vergangenheit bereits Erfahrungen mit 28nm-Chips von Nvidia sammeln. Die Produktionsumstellung wird die Veröffentlichung des iPhone 5 aller Voraussicht nach bis 2012 verzögern.

iPad HD mit 2048x1536-Pixel-Display ab September?

Um Smartphone-Fans aber dennoch in diesem Jahr mit neuer Hardware zu versorgen, plant Apple für 2011 den Release des iPhone 4S. Die aufgebohrte iPhone-4-Version soll einen schnelleren Prozessor, eine hochauflösendere Kamera sowie ein kratzfestes Display aus Gorilla-Glas bieten. Den Gerüchten zufolge, wird Apple das iPhone 4S im August enthüllen. Mit dem Verkaufsstart ist dann bereits im September zu rechnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1066308