92658

Apple iPhone: 19 Millionen potenzielle Käufer?

18.06.2007 | 14:11 Uhr |

Apples iPhone ist noch gar nicht auf dem Markt, sorgt aber trotzdem ständig für Gesprächsstoff. Jetzt geistert eine Marktstudie durch die US-Medien, derzufolge neun Prozent aller Handybesitzer das relativ teure iPhone kaufen wollen. Auf den gesamten US-Markt hochgerechnet wären das rund 19 Millionen potenzielle Käufer.

Am 29. Juni soll das Apple iPhone in den USA in den Handel kommen. Doch wie viele Kaufinteressenten gibt es? Die auf Mobilfunk spezialisierten Marktforscher von M:Metrics wollten es wissen und starteten eine Umfrage dazu, wie Realtechnews berichtet .

11.064 Mobilfunkteilnehmer stimmten bei der Umfrage im April 2007 ab, wobei sie ihr Interesse am iPhone auf einer Skala von 1 bis 10 einordnen mussten. Das Ergebnis: Neun Prozent der teilnehmenden Handy-Besitzer wollen ein Apple iPhone kaufen (auf der Skala mit 7 bis 10 bewertet). Hochgerechnet auf die Gesamtzahl der Handybesitzer in den USA wären demnach 19 Millionen Handybesitzer am Apple iPhone interessiert.

Für Apple und AT&T ist das eine frohe Kunde. At&T wird das iPhone in den USA nämlich exklusiv anbieten. Der Telekommunikationsdienstleister hat hierzu einen Fünf-Jahresvertrag mit Hersteller Apple geschlossen. Das 4-GB-Modell wird voraussichtlich 499 Dollar (381 Euro) kosten, für das 8-GB-Modell dürften 599 Dollar (457 Euro) fällig werden. Diese Preise verstehen sich in Verbindung mit dem Abschluss eines 2-Jahres-Mobilfunkvertrag bei AT&T.

Da viele der an einem Apple iPhone interessierten Umfrage-Teilnehmer bisher keinen Providervertrag bei AT&T haben, dürfte AT&T dank des iPhones etliche Neukunden hinzugewinnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
92658