05.07.2012, 17:04

Michael Söldner

Apple

iOS-Apps stürzen durch fehlerhafte Store-Updates häufiger ab

©apple.com

Trotz umfangreicher Prüfungen kommt es durch fehlerhafte App-Updates auf iOS-Geräten immer häufiger zu Abstürzen.
Apple setzt bei seinen Anwendungen im App Store auf eine komplexe Prüfung, die für Vertrauen bei den Nutzern sorgen soll. In den vergangenen Tagen mehrten sich jedoch die Beschwerden von iOS-Anwendern, die nach einem Update bestimmter Apps mit Abstürzen konfrontiert wurden. Auch den Machern der Programme ist dieses Problem bereits aufgefallen. So wundert sich beispielsweise der Instapaper-Entwickler Marco Arment darüber, dass das Update des populären Readers in der Version 4.2.3 bei vielen Nutzern direkt nach dem Start zu einer Beendigung der Anwendung führt, die zu Apple geschickte Fassung des Updates hätte hingegen keine derartigen Probleme verursacht.

Nach wenigen Stunden stand eine fehlerbereinigte Version von Instapaper zum Download bereit. Trotzdem müssten Anwender laut Arment ihre App erst von Hand löschen und diese neu installieren, um künftig Abstürze zu verhindern. Auch bei Updates für PDX Bus oder Angry Birds Space HD Free würden ähnliche Probleme auftauchen.
Tablet-Test: Platz 5 bis 1 - Tablet-PCs

Der GoodReader für das iPad ist ebenfalls von diesen mysteriösen Abstürzen betroffen. Die Macher der Software gehen davon aus, dass es sich um ein Verschlüsselungsproblem im App Store handeln könnte, dass Dateien an die Nutzer ausliefert, die iOS nicht öffnen kann. Bis zur Lösung des Problems stellen die Entwickler ein umfangreiches Tutorial bereit, dass die Installation einer früheren Version erklärt.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1513575
Content Management by InterRed