1097480

iOS 5 warnt japanische iPhone-Besitzer vor Erdbeben

22.08.2011 | 19:33 Uhr |

Apple erweitert sein neues mobiles Betriebssystem um eine Erdbeben-Warnungsoption für japanische Smartphone-Besitzer.

Nach dem verheerenden Erdbeben in Japan vor wenigen Monaten versieht Apple sein mobiles Betriebssystem iOS 5 nun mit einem Erdbeben-Warnsystem. Die Funktion kann im Options-Panel des Notification-Center aktiviert werden. Per Knopfdruck bekommen Nutzer dann zukünftig Erdbeben-Warnungen auf iPod touch, iPhone oder iPad . Laut Angaben der US-Zeitung Time, die sich Japans Frühwarnsystem für Erdbeben in einem aktuellen Report näher angeschaut hat, erfolgen die Meldungen ein bis zwei Minuten vor Eintreffen des Erdbebens.

Mit Apples eigener Warnungs-App ersetzt der Konzern App-Store-Anwendungen von Drittanbietern wie Yurekuru Call. Apple weist Nutzer jedoch darauf hin, dass die App die Akku-Laufzeit von iPhone & Co. verkürzen könnte, da das Tool auf eine dauerhafte Online-Verbindung zurückgreifen muss.

Japan verfügt über eines der fortschrittlichsten Erdbeben-Frühwarnsysteme der Welt. Das Projekt startete 2007 und greift auf die Informationen von mehr als 1.000 Seismografen zurück, die über das gesamte Land verteilt sind. Selbst kleinste Beben werden registriert. Anschließend errechnet das System das Epizentrum und verschickt über einen Online-Verteiler zeitnah entsprechende Warnungen an die Bevölkerung.

iOS 5 mit "Over the Air"-Updates?

Offiziell wird die iPhone-Funktion voraussichtlich im Herbst 2011 verfügbar sein. Dann veröffentlicht Apple die neueste Version seines mobilen Betriebssystems. Ein konkreter Release-Termin steht bislang allerdings noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1097480