2073361

Apple hat fast 194 Milliarden Dollar in der Kasse

28.04.2015 | 10:43 Uhr |

Fast 194 Milliarden Dollar (rund 178,46 Milliarden Euro) liegen bei Apple in der Kasse. Dank iPhone, Mac und App Store. Denn Apple feierte im zweiten Quartal 2015 Rekordumsätze.

Apple hat im zwei Quartal des Geschäftsjahres 2015 (das am 28. März 2015 endete) 13,6 Milliarden US-Dollar (12,50 Milliarden Euro) verdient (Netto-Quartalsgewinn). Bei einem Quartals-Umsatz von 58 Milliarden US-Dollar (53,30 Milliarden Euro). Im Vorjahresquartal lagen der Umsatz bei 45,6 Milliarden US-Dollar (41,94 Milliarden Euro) und der Netto-Gewinn bei 10,2 Milliarden US-Dollar (9,38 Milliarden Euro). Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug 69 Prozent.

Apple meldet größten Gewinn aller Zeit: 18 Milliarden Dollar

Damit verfügt Apple insgesamt über fast 194 Milliarden (exakt: 193,4 Milliarden) US-Dollar (rund 177,79 Milliarden Euro) an Geld-Reserven, wie USA Today berichtet. Davon seien 33 Milliarden Dollar kurzfristig verfügbar, Apple könnte also richtig groß shoppen gehen. Zum Vergleich: Microsoft hat 107,4 Milliarden Dollar auf der hohen Kante und Google 67 Milliarden Dollar.
 
Haupt-Gewinnbringer war wieder einmal das iPhone. Apple verkaufte 61,2 Millionen iPhone 6 und iPhone 6 plus während des zweiten Quartals 2015. Im zweiten Quartal 2014 waren es gerade einmal 44 Millionen iPhones. Das iPhone 6 verkaufte sich vor allem auch in China richtig gut. Das Reich der Mitte ist mittlerweile der zweiwichtigste Markt für Apple (nach den USA).
 
Aber auch am Mac verdient Apple richtig gut. 4,5 Millionen Macs konnte Apple im zweiten Quartal 2015 verkaufen.
 
Für diese beiden Gerätearten meldet Apple Rekordumsätze. Ebenso boomt der App Store, was Tim Cook, CEO von Apple, folgendermaßen kommentiert: "Wir sind begeistert über die anhaltende Stärke von iPhone, Mac und dem App Store, die unser bestes, jemals erzieltes Ergebnis in einem März-Quartal getrieben haben". Und er fährt fort: "Wir sehen einen höheren Anteil an Leuten, die zum iPhone wechseln, als wir in vorherigen Zeiträumen verzeichnet haben und mit der Markteinführung der Apple Watch befinden wir uns in einem spannenden Start in das Juni-Quartal."
 
"Die enorme Nachfrage der Kunden nach unseren Produkten und Services im März-Quartal haben das Umsatzwachstum auf 27 Prozent und den EPS-Wachstum auf 40 Prozent ansteigen lassen", sagt Luca Maestri, CFO von Apple. "Der erzielte Cash-Flow aus dem operativen Geschäft war mit 19,1 Milliarden US-Dollar ebenfalls herausragend."
 
Für das derzeit laufende dritte Quartal 2015 rechnet Apple mit folgenden Zahlen:

  • Umsatz zwischen 46 und 48 Milliarden US-Dollar

  • Bruttogewinnspanne zwischen 38,5 und 39,5 Prozent 

  • Aufwendungen für das operative Geschäft zwischen 5,65 und 5,75 Milliarden US-Dollar

  • sonstige Erträge/(Aufwendungen) in Höhe von 350 Millionen US-Dollar

  • Steuersatz in Höhe von 26,3 Prozent

0 Kommentare zu diesem Artikel
2073361