1593888

Apple entschuldigt sich für schlechte Karten in iOS 6

01.10.2012 | 13:29 Uhr |

Apple reagiert auf die anhaltende Kritik an seiner neuen Karten-App in iOS 6 und auf dem iPhone 5: Apple-Chef CEO hat sich jetzt öffentlich dafür entschuldigt.

Tim Cook, der CEO von Apple und in dieser Position auch der Nachfolger von Steve Jobs, hat sich in einem offenen Brief für die teilweise fehlerhafte Karten-App in iOS 6 und auf dem iPhone 5 entschuldigt. Er bedauere ganz außerordentlich, dass die Apple-Kunden unter Ungenauigkeiten in Apples neuem Kartendienst zu leiden hätten. Verblüffend: Cook rät enttäuschten Anwendern sogar dazu, vorerst einen anderen Kartendienst zu verwenden, so lange Apple an der Verbesserung seines eigenen Kartenservices arbeite.
 
Konkret nannte Tim Cook die Kartendienste Bing, MapQuest und Waze, die man als Apps aus dem App Store herunterladen könne. Oder man solle Google oder Nokia Maps nutzen, indem man auf die Webseiten dieser Kartenbetreiber gehe. Dann solle man ein Icon auf dem Startbildschirm des iPhones einrichten und mit dem Ersatzkartendienst verknüpfen, empfahl der Apple-Chef.

Apple habe seinen neuen eigenen Kartendienst von Grund auf neu gebaut, um neue Funktionen wie Turn-by-Turn-Navigation, Sprachsteuerung und vektorbasierte Karten optimal einzubauen, versuchte Cook die vielen Fehler insbesondere bei Kartendetails und Satellitenaufnahmen zu erklären. Mehr als 100 Millionen iOS-Geräte würden die neue Kartenversion bereits verwenden, schrieb Cook. In nur einer Woche haben die Benutzer mit der neuen Karten-App bereits nach über einer halben Milliarde Orte gesucht. Je mehr die Apple-Anwender die Karten-App verwenden würde, desto schneller würde sie fehlerfrei werden.

Apple ersetzte mit seiner eigenen neuen Karten-App, die auf dem Kartenmaterial des niederländischen Navigationsspezialisten TomTom basiert, die bisherige Google Maps-Lösung. Eine andere beliebte Google-App, nämlich Youtube, fegte Apple ebenfalls von seinem iPhone 5.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1593888