202732

Apple drängt den Ipod ins Auto

04.08.2006 | 10:52 Uhr |

Im nächsten Jahr sollen mehr als 70 Prozent aller neuen Autos in den USA mit einem Ipod-Anschluss ausgestattet sein.

Apple arbeitet mit der Ford Motor Company, General Motors und Mazda zusammen, um eine nahtlose Einbindung des Ipod in die Mehrzahl der kommenden Fahrzeugmodelle zu ermöglichen. Im kommenden Jahr sollen über 70 Prozent aller neuen Autos in den USA über eine Ipod-Integration verfügen. Ford und General Motors werden in diesem Jahr damit beginnen, die Mehrzahl ihrer 2007er-Modelle in den USA mit Ipod-Integration anzubieten. Bei Mazda wird die gesamte 2007er-Modellpalette an Autos und Geländewagen weltweit über einen Ipod-Anschluss verfügen.

Die Ipod-Lösungen von Ford, General Motors und Mazda sollen es dem Fahrer ermöglichen, die Wiedergabe seiner Musik über die Multifunktionssteuerung des Wagens nach Künstler, Album, Wiedergabeliste oder auch im Zufallsmodus zu steuern oder zwischen den einzelnen Songs zu wechseln. Gleichzeitig wird der Ipod im Handschuhfach geladen. Informationen zu Automobilherstellern, die den Ipod integrieren, stellt Apple auf der Seite www.apple.com/de/ipod/ipodyourcar zur Verfügung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
202732