1244125

Apple bietet Plattform für High-Definition-Video

18.04.2005 | 18:11 Uhr |

Apples "Mac OS X 10.4" jetzt mit H.264-Unterstützung.

Apple will ab Ende April "Mac OS X 10.4" (Tiger) und "QuickTime7" mit H.264-Unterstützung ausliefern. Der "H.264-Codec" wird unter anderem für die nächste Generation von DVDs (HD-DVD und Blu-ray) verwendet, die sich durch eine hohe Auflösung (High-Definition) und sehr große Kapazität auszeichnen. Zusätzlich kommt ab Mai die umfangreiche HD-Videoproduktions-Suite "Final Cut Studio" auf den Markt. Mit diesen Produkten baut Apple seine Videoproduktions- und Abspielplattform aus und bietet die Möglichkeit HD-Videos aufzunehmen, zu bearbeiten, abzuspielen und zu brennen.

Das "Final Cut Studio-Paket" wird mit verschiedenen Modulen ausgeliefert. Es befindet sich die Videoschnittsoftware "Final Cut Pro", das Audiobearbeitungs- und Sounddesign-Programm "Soundtrak Pro", die Grafikanimations-Software "Motion 2" sowie die DVD-Autoring-Software "DVD Studio 4" in dem rund 1.250 Euro teuren Paket. Registrierte Anwender früherer Versionen von "Final Cut Studio Pro" können die Version für 680 Euro upgraden. Für Anwender der "Production Suite" kostet ein Upgrade 480 Euro. "Final Cut Pro 5", "Soundtrack Pro", "Motion 2" und "DVD Studio Pro 4" werden auch einzeln im Fachhandel und im Apple-Store verkauft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244125