1253746

Apple aktualisiert MacBooks der Pro-Serie

06.06.2007 | 10:10 Uhr |

Ab sofort kommen in allen Modellen neue Intel-Prozessoren, bis zu 4 GB Arbeitsspeicher und leistungsstärkere Nvidia-Grafikkarten zum Einsatz.

Apple hat die Hardware der MacBook-Pro-Notebook-Reihe auf einen aktuellen Stand gebracht. Jedes Modell besitzt jetzt einen Intel Core 2 Duo Prozessor mit 4 MB Shared L2 Cache, einen Frontside-Bus mit 800 Megahertz sowie 2 Gigabyte DDR2-Arbeitsspeicher, der sich optional auf 4 Gigabyte aufstocken lässt. Im Vergleich zu den Vorserienmodellen soll dadurch Performance in professionellen Anwendungen wie Final Cut Pro 6 und Logic Pro 7 um bis zu 50 Prozent gesteigert werden. Für 1,5-fache Grafik-Power sorgen die in allen Modellen verbauten GeForce-8600M-GT-Grafikkarten von Nvidia. Das 15-zöllige MacBook Pro kommt zudem mit einem quecksilberfreien und stromsparenden Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung auf den Markt, beim 17-Zoll-Modell kann optional ein LC-Display erworben werden. Im Gegensatz zum 1.680 x 1.050 Pixel auflösenden Standard-Display schafft es 1.920 x 1.200 Bildpunkte.

Ferner sind alle Modelle mit einer integrierten iSight-Videokamera sowie dem magnetischen Stromanschluss MagSafe ausgestattet. WLAN nach dem 802.11n-Standard ermöglicht drahtlose Netzwerkverbindungen mit größerer Reichweite und Datenübertragungsraten von max. 300 MBit/s. An Schnittstellen stehen weiter Gigabit-Ethernet, Bluetooth 2.0+ EDR, 1x FireWire 800 und 1x FireWire 400 sowie ein ExpressCard/34-Slot parat. Eine hintergrundbeleuchtete Tastatur rundet die Ausstattung ab. Die neuen MacBooks sind ab sofort im Fachhandel und über den Apple Store erhältlich und kosten 1.900 Euro (2,2 GHz, 15 Zoll), 2.400 Euro (2,4 GHz, 15 Zoll) und 2.700 Euro (2,4 GHz, 17 Zoll). Optional stehen noch etliche Upgrades zur Auswahl.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253746