840126

Wegen iPad 2 verletzt im Krankenhaus

09.05.2011 | 12:20 Uhr |

Beim Verkaufsstart des iPad 2 in China sind in Peking vier Menschen verletzt worden.

Rund 1.000 Menschen sollen vor dem Apple-Geschäft angestanden haben, als es offenbar zu einer Panik kam. Auch die Eingangstür des Apple-Ladens soll dem Ansturm nicht standgehalten haben und zerbrochen sein. Noch sind die Umstände nicht ganz geklärt. Angeblich sollten viele der Anstehenden auch das weiße iPhone kaufen wollen.

Das Blog 9to5mac.com will es genauer wissen und zitiert einen Augenzeugen. Der spricht davon, dass wartende Wiederverkäufer die 46.000-Dollar-Glastüre zerschmettert haben sollen und daraufhin ein nicht-chinesischer Mitarbeiter mit einer Eisenstange auf die Kunden losgegangen sein soll. Den vier Verletzten soll bislang kein Geld für die medizinische Behandlung zugekommen sein.

Test: iPad 2

Unsere Schwesterseite Gamestar.de berichtet, dass außerdem sechs Menschen durch die Glassplitter der Tür verletzt worden sein sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
840126