79980

Apple-Umsatz bricht ein

18.01.2001 | 12:00 Uhr |

Beim Computerhersteller Apple sind auch in Europa die Umsätze weggebrochen. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000/01 (31. Oktober) seien die Erlöse in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika im Jahresvergleich um fast die Hälfte auf 326 Millionen Dollar gesunken, teilte Apple am Donnerstag mit.

Beim Computerhersteller Apple sind auch in Europa die Umsätze weggebrochen. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000/01 (31. Oktober) seien die Erlöse in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika im Jahresvergleich um fast die Hälfte auf 326 Millionen Dollar gesunken, teilte Apple am Donnerstag mit.

Der kommissarische Geschäftsführer der Apple Computer GmbH (Aschheim bei München), Reiner Deichmann, zeigte sich dennoch zuversichtlich. Im Vergleich mit dem Vorquartal sei der Absatz bereits wieder um drei Prozent auf 230 000 verkaufte Computer gestiegen.

Auch weltweit hatte Apple am Mittwochabend starke Umsatzrückgänge und erstmals seit drei Jahren wieder einen Quartalsverlust gemeldet. "Zufrieden sind wir mit dem Ergebnis natürlich nicht", sagte Deichmann der dpa. Man habe aber die Lager stark abgebaut und könne jetzt mit neuen Produkten wieder Boden gut machen. Deichmann zeigte sich zuversichtlich, dass der Konzern im Gesamtjahr wieder in die Gewinnzone kommt.

"Der PC ist nicht tot", sagte Deichmann. Gerade in Deutschland und Europa gebe es bei der Marktdurchdringung noch Aufholbedarf. Durch die Integration neuer digitaler Anwendungen gewinne der Personal Computer an Attraktivität. Die Auftragslage bei Apple sei jetzt wieder sehr gut. Gerade von der Auslieferung der neuen G4-Rechnern verspreche sich der Konzern viel.

Bei den Mitarbeitern sei die Stimmung in Deutschland und Europa trotz der schlechten Zahlen gut, betonte Deichmann. Es sei auch kein Stellenabbau hier zu Lande geplant. Es gebe derzeit auch keine Anzeichen dafür, dass der Konzern Investitionen zurückfahren könnte. (PC-WELT, 18.01.2001, dpa/ pk)

Intel blickt skeptisch in die Zukunft (PC-WELT Online, 17.01.2001)

Auch AMD mit schlechten Zahlen (PC-WELT Online, 12.12.2000)

Alarmglocken bei Intel (PC-WELT Online, 08.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
79980