29.03.2012, 16:50

Denise Bergert

Apple

Telekom-Kunden klagen über Verbindungsabbrüche beim iPad 3

©Apple

Nach mutmaßlichen Überhitzungsproblemen und einer fehlerhaften Lade-Anzeige, schafft es Apples neues iPad heute erneut in die Negativ-Schlagzeilen. Der Grund: T-Mobile-Kunden haben verstärkt mit Verbindungsabbrüchen zu kämpfen.
So reibungslos wie erhofft lief der weltweite Verkaufsstart von Apples neuem iPad-Modell bislang nicht. In den vergangenen Wochen stießen Käufer des Tablet-PCs auf eine fehlerhafte Lade-Anzeige, gelbstichige Displays sowie Überhitzungsprobleme, die von Apple jedoch heruntergespielt wurden. Nun scheint beim iPad 3 noch ein weiterer Fehler aufgetaucht zu sein. So berichten zahlreiche Apple-Kunden in Internet-Foren über Verbindungsabbrüche beim 3G-Modell.

Das Problem scheint besonders Kunden des Telekommunikationsanbieters T-Mobile zu betreffen und bei der Nutzung von zwei SIM-Karten aufzutreten. In der Regel bricht das iPad dabei nach rund 20 Minuten automatisch die Verbindung ab. Ein Neustart des Geräts hilft den Angaben zufolge nur kurzzeitig. Der Deutschen Telekom ist das Problem bereits bekannt. Auf Nachfrage der Bild teilte Sprecherin Michaela Weidenbruck mit, dass man zusammen mit Apple an einer schnellen Lösung arbeite.
Als kurzzeitige Problembehebung empfiehlt T-Mobile das Zurücksetzen der Netzwerk-Einstellungen sowie ein Deaktivieren der SIM-PIN. Wenn diese Möglichkeiten fehlschlagen, erklärt sich die Telekom zu einem kostenlosen Tausch der betroffenen SIM-Karten bereit.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1416818
Content Management by InterRed