73070

Basteln am iPhone geht in die 7. Runde

11.06.2008 | 11:33 Uhr |

Die finale Version des Software-Baukasten SDK von Apple bleibt bislang noch aus - stattdessen hat Apple im Rahmen der WWDC eine siebte Betaversion herausgebracht, die Entwicklern ab sofort zur Verfügung steht.

Im Rahmen der derzeit stattfindenden Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco hat Apple die siebte Betaversion seines Entwickler-Tool-Pakets SDK (Software Developer Kit) herausgebracht - Experten hingegen gingen davon aus, dass Apple statt einer weiteren Betaversion die finale Fassung vorstellen wird. Die siebte Betaversion bringt neben einigen Bugfixes die Unterstützung für den letzten Build der zweiten Generation der iPhone-Software iPhone 2.0 mit, die in den nächsten Wochen als finale Version herauskommt und auf dem iPhone 3G läuft. Die erste Ausgabe des SDK erschien vor über vier Monaten und erlaubt es Drittherstellern ihre Software für das Apple-Handy zu entwickeln.

An den grundlegenden Funktionen hat sich nichts geändert: So verfügt das SDK Beta 7 weiterhin über Xcode IDE, den iPhone Simulator mit der OpenGL-ES-Unterstützung, den Interface Builder, der es den Entwickler erlaubt, über vorgegebene Tippflächen die Software an das Layout und das intuitive Touchscreen des iPhone anzupassen. Darüber hinaus enthält das SDK Instruments, einen Compiler sowie das Debuggin-Tool The Shark. Hinweis: Bevor die Entwickler über die SDK Beta 7 Software programmieren, muss das Betriebssystem auf die neueste Version Mac OS X 10.5.3 akualisiert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
73070