80922

Runderneuerung für die iPod-Palette

06.09.2007 | 10:40 Uhr |

Im ersten Teil seiner Keynote hat Steve Jobs die Pflichtübung erledigt: Sämtliche bisher erhältlichen iPod-Modelle hat Apple überarbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, ein iPod-Modell hat einen neuen Namen bekommen.

Was einige Branchenbeobachter spekuliert hatten, ist eingetroffen. Apple hat den iPod Nano komplett überarbeitet und den MP3-Player mit einem neuen Gehäuse ausgestattet. Der Musikplayer kommt ab sofort in einem beinah quadratischen Gehäuse mit Abmessungen von 52,3 x 69, 8 x 6,5 mm daher, um Platz für ein 2 Zoll großes Display zu schaffen. Damit lassen sich auf dem iPod Nano – wenn auch recht klein – Videos anschauen.

Das Display selbst stellt 320 x 240 Pixel bei einer Auflösung von 204 ppi dar, es soll laut Angaben von Apple rund 65 Prozent heller sein als beim Vorgängermodell. Die Cover-Flow-Funktion, die bislang iTunes und dem iPhone vorbehalten war, hat Apple ebenfalls integriert. Wie schnell die Anzeige der Albencover auf dem iPod Nano arbeitet, müssen erste Tests zeigen.

Der iPod Nano wird mit den Spielen iQuiz, Vortex sowie Klondike ausgeliefert, zukünftig soll es weitere Spiele im iTunes Store geben.

Die Laufzeit des Akkus gibt Apple mit 24 Stunden Musikwiedergabe an, beim Anschauen von Videos soll die Laufzeit 5 Stunden betragen. Apple bietet den Player mit Kapazitäten von 4 GB (149 Euro) und 8 GB (199 Euro) an. Das 4-GB-Modell gibt es in Silber, die größere Version zudem in Schwarz, Blau, Grün, sowie in Rot als Product-RED Special Edition.

0 Kommentare zu diesem Artikel
80922