Apple Quicktime mit zusätzlichen Multimedia-Formaten

Freitag, 19.12.2003 | 09:56 von Hans-Christian Dirscherl
Apple hat Quicktime überarbeitet. Die Alternative zum Windows Media Player unterstützt jetzt unter anderem die Multimedia-Formate 3GPP und 3GPP2 und zielt damit auf den Markt für kabellose Datenübertragung.

Apple hat Quicktime überarbeitet. Die Alternative zum Windows Media Player unterstützt jetzt unter anderem die Multimedia-Formate 3GPP und 3GPP2.

3GPP und 3GPP2 sind Standards für das Abspielen von Multimedia-Inhalten über Funknetz-Verbindungen. Diese beiden Formate (Dateiendungen: .3gp und .3g2) sind besonders in Zusammenhang mit multimediafähigen Handys oder PDAs interessant. Weitere Informationen zu diesen mit MPEG-4 verwandten Formaten stellt Apple hier zur Verfügung.

Außerdem unterstützt die neueste Version von Quicktime auch AMC, ein weit verbreitetes mobiles Multimedia-Format in Japan. Zu den weiteren Verbesserungen gehören ferner Unicode Text-Support und verbessertes DV-Playback.

Der Download der englischsprachigen Version von Apple Quicktime 6.5 ist rund elf Megabyte groß. Quicktime 6.4 läuft auf jedem Pentium-Rechner oder kompatiblen Gerät und benötigt mindestens 128 Megabyte Arbeitsspeicher. Als Betriebssystem wird - neben MacOS - Windows 98, ME, 2000 und XP unterstützt.

Bei der Installation stehen Ihnen verschiedenen Optionen zur Verfügung, außerdem können Sie festlegen, welche Datei-Typen in Zukunft mit Quicktime geöffnet werden sollen. Bei Redaktionsschluss hat Apple allerdings nur die englischsprachige Ausgabe in der Version 6.5 angeboten, für deutschsprachige Anwender stand immer noch die 6.4 zum Download bereit.

Download: Apple Quicktime 6.5

Freitag, 19.12.2003 | 09:56 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
120822