260911

Schutzhülle macht iPod Touch zum iPhone

11.08.2010 | 12:57 Uhr |

Ein chinesischer Anbieter will den iPod Touch zum iPhone machen. Der Hersteller hat dazu die fehlende Handy-Elektronik in eine Schutzhülle integriert, in die der MP3-Player von Apple einfach eingesteckt wird.

Das Zubehör heißt Apple Peel 520. Es stammt von der chinesischen Firma Yosion Electronics und wird für nur 388 Yuan angeboten, umgerechnet etwa 40 Euro.

Dafür bekommt man neben der Mobilfunk-Technik inklusive Einschub für die SIM-Karte einen 800 mAh starken, auswechselbaren Zusatzakku, der die Gesprächszeit um bis zu drei Stunden verlängert. Die zusätzliche Standby-Zeit wird mit 120 Stunden angegeben, wie das Technik-Blog micgadget.com berichtet.

Doch wer jetzt glaubt, mit der Schutzhülle seinen knapp 200 Euro billigen iPod Touch zu einem vollwertigen, bis zu 1000 Euro teuren iPhone aufrüsten zu können, wird garantiert enttäuscht. Das ergab ein Test des chinesischen Technik-Magazins PC Online . Die Benutzung ist mit einigen Hürden und Einschränkungen verbunden.

Zwar erfülltt das Zubehör das Versprechen und ermöglicht Telefonate und SMS. Datenverbindungen werden aber nicht unterstützt, die Nutzung von E-Mail und Web ist also weiterhin nur in Reichweite eines WLAN-Zugangs möglich. Außerdem muss man auf dem iPod Touch einen Jailbreak durchführen, um die Software für Telefonate und Textmitteilungen zu installieren. Durch das Knacken der Firmware-Sperre geht die Garantie von Apple verloren.

Darüber hinaus scheint die Bedienung noch nicht ausgereift zu sein. Klingeltöne können nicht verändert werden, die Gesprächslautstärke lässt sich nicht regeln und eingehende Telefonate nur durch den anderen Teilnehmer beendet werden. Es wird auch berichtet, dass Kurznachrichten nicht gelöscht oder weitergeleitet werden können.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
260911