63146

Apple Patch Day: Sicherheits-Updates und neue Safari Beta-Version

02.08.2007 | 15:25 Uhr |

Apple hat ein umfangreiches Update-Paket für Mac OS X bereit gestellt, das 45 Sicherheitslücken schließen soll. Für Windows gibt es eine neue Beta-Version des Safari-Browsers, die vier Schwachstellen beseitigt.

Apple hat in dieser Woche eine neue Großoffensive gegen Sicherheitslücken in seinen Produkten gestartet, die knapp vor den Sicherheitskonferenzen Black Hat und Defcon in Las Vegas insgesamt etwa 50 Schwachstellen ausräumen soll. Allein 45 davon betreffen Mac OS X, fünf das gerade erst im US-Markt eingeführte iPhone . Schließlich gibt es mit Safari 3.0.3 eine neue Beta-Version des Web-Browsers für Windows und Mac, die vier Sicherheitslücken behandelt.

Das Sicherheits-Update 2007-007 beseitigt 17 Sicherheitslücken, die nach Apple-Angaben das Einschleusen und Ausführen von Code ermöglichen können. Etliche seit mehr als zwei Monaten bekannte Schwachstellen im Datei- und Druckdienst Samba gehören zu Korrekturen, die in Mac OS X enthaltene Open-Source-Software betreffen und insgesamt etwa drei Viertel der behandelten Anfälligkeiten ausmachen.

Weitere Bug-Fixes betreffen unter anderem das Programm iChat sowie die Komponenten WebCore und WebKit, auf denen der Safari-Browser aufsetzt. Je nach Version des Betriebssystems beträgt der Download-Umfang dieses Updates zwischen 14 und 63 MB, erhältlich über die Apple Download-Seite ) oder die integrierte Update-Funktion.

Für Windows und Mac gibt es die neue Beta-Version Safari 3.0.3, mit der etwa zwei Schwachstellen ausgeräumt werden, die schon in Safari 2 stecken. Einige der Sicherheitslücken, die Safari betreffen, werden für Mac OS X bereits im Update 2007-007 behandelt, stecken jedoch auch in der Windows-Version von Safari 3. Die neue Safari-Beta kann über das Apple Software Update installiert werden, falls schon eine Version von Safari vorhanden ist. Der Download der Komplettversion für Windows XP und Vista beträgt 8 MB.

0 Kommentare zu diesem Artikel
63146