128372

Macbook Pro bekommt EFI-Update 1.3

31.03.2008 | 12:45 Uhr |

Das Update 1.3 stabilisiert das EFI auf Macbook Pros, die seit Anfang 2008 ausgeliefert werden.

Apple hat das Update mit der Versionsnummer 1.3 für das Extensible Firmware Interface (EFI) auf Macbook Pros herausgebracht. Die aktuelle Firmware-Schnittstelle verbessert die Stabilität der Apple-Laptops. Hinweis: Das Update zielt auf Macbook Pros ab, die Apple seit Anfang 2008 ausliefert. Nutzer älterer Laptops sollten das Update nicht installieren.

Die neue Firmware-Schnittstelle erhält der Nutzer wahlweise über die Software-Aktualisierung in der Systemeinstellung oder über einen manuellen Download auf dieser Apple-Webseite . Nach der Installation sollte das EFI folgende Bezeichnung tragen: MP31.006C .B05. Das Unternehmen bietet zudem eine Anleitung zum Thema "Informationen zur Firmware-Aktualisierung". Praktisch für Anwender, die keine oder wenig Erfahrung im Umgang mit Firmware-Updates haben.

EFI gilt als Nachfolger des BIOS. Es dient als zentrale Schnittstelle zwischen Firmware, der Hardware sowie dem Betriebssystem. Vorteil: Das EFI eignet sich für eine bessere Diagnose von Netzwerkproblemen über Remote-Steuerung. Durch einen eigenen BIOS-Layer kann der Nutzer über Boot Camp Mac OS X und Windows parallel und nativ auf einem Intel-basierten Mac laufen lassen. Mac OS X10.5. - bekannt als Leopard - verfügt standardmäßig über Boot Camp.

0 Kommentare zu diesem Artikel
128372