05.08.2012, 13:42

Michael Söldner

Apple

MacOS X Mountain Lion verkürzt angeblich Akku-Laufzeit von MacBooks

©apple.com

MacBook-Besitzer sollen durch das Upgrade auf Mountain Lion mit einer reduzierten Akku-Laufzeit zu kämpfen haben.
Im offiziellen Apple-Forum mehren sich die Beschwerden über verkürzte Akku-Laufzeiten beim MacBook, nachdem das neue Betriebssystem OS X Mountain Lion aufgespielt wurde. Wieso die Batterie nach dem Upgrade teilweise doppelt so schnell schlapp macht, ist unklar. Ein Grund könnten jedoch in Dateizugriffsrechten zu finden sein, die den Energieverbrauch unter Mountain Lion erhöhen.

Auch bei der Prozessor-Auslastung gäbe es unter Mac OS X 10.8 Unstimmigkeiten. Eine Neuinstallation des Betriebssystems würde das Problem nicht beheben. Auch andere Methoden zur Steigerung der Akku-Laufzeit auf die ursprüngliche Zeitspanne sind noch nicht bekannt.

Für eine fehlerhafte CPU-Last sprechen die bei einigen Nutzern nach dem Upgrade auftretenden Hitzeprobleme, die mit einer erhöhten Drehzahl des verbauten Lüfters verbunden sind. Apple hat sich zu den Beschwerden bereits geäußert und verspricht eine schnellstmögliche Lösung. Die Interaktion zwischen den Technikern des Unternehmens und den vom Akku-Schwund betroffenen Nutzern soll die Ursache zügig aufspüren und beheben lassen.
Mountain Lion sorgt für über 200 neue Funktionen im Mac-Betriebssystem, darunter eine verbesserte iCloud-Anbindung und ein überarbeitetes Benachrichtigungs-Center.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1541621
Content Management by InterRed