2037823

Apple-Kamera-Patent bringt GoPro-Aktie zum Absturz

14.01.2015 | 17:47 Uhr |

Ein Apple-Patent rund um eine fernsteuerbare Kamera setzt die Aktie des Herstellers GoPro unter Druck.

Die Aktie des Herstellers GoPro ist seit der Gewährung eines Patents für eine Action-Kamera an Apple auf Talfahrt. Die Wertpapiere hatten mit 48 US-Dollar ihren Tiefststand erreicht, sind mittlerweile aber wieder bei 52 US-Dollar angekommen. Noch am Montag war die GoPro-Aktie über 60 US-Dollar wert.

Investoren fürchten eine starke Konkurrenz durch Apple, die eine Kamera auf den Markt bringen könnten, die ähnlich wie die Geräte der GoPro-Reihe aufgestellt sind. Auf der anderen Seite werden Apple jährlich über 1.000 Patente gewährt, der Großteil führt nie zu einem fertigen Produkt. Das gewährte Patent könnte auch schlicht als Fernsteuerungsmöglichkeit der iPhone- und iPad-Kameras angedacht sein.

GoPro ist erst seit Juni an der Börse, nach einem Einstiegspreis von 24 US-Dollar stieg die Aktie rasant an, zeitweise auf über 90 US-Dollar. Das 2002 gegründete Unternehmen ist Marktführer im Bereich der am Körper getragenen Kameras, die speziell bei Sportlern sehr beliebt sind.

GoPro plant angeblich eigene Flugdrohnen für seine Kameras

0 Kommentare zu diesem Artikel
2037823