24.11.2011, 18:28

Denise Bergert

Apple-Gründer

Steve-Jobs-Ausstellung in den USA eröffnet

©USPTO

Das U.S. Patent and Trademark Office würdigt in einer aktuellen, interaktiven Ausstellung dem kürzlich verstorbenen Apple-Mitbegründer und Visionär Steve Jobs.
In dieser Woche hat das United States Patent and Trademark Office (USPTO) eine Ausstellung zum Leben und Wirken von Steve Jobs eröffnet. Unter dem Titel „The Patents and Trademarks of Steve Jobs: Art and Technology that Changed the World“ werden auf dem USPTO-Campus in Alexandria, Virginia die bedeutendsten Patente aus dem Hause Apple gezeigt.

In den Ausstellungshallen finden sich insgesamt 300 Patente, hinter denen Steve Jobs' Ideen stehen und die er während seiner Zeit bei Apple zum Teil verwirklichen konnte. Die 30 interaktiven Terminals erinnern dabei an gigantische iPhones, auf deren Displays Details zu den unterschiedlichen Technologien angezeigt werden. Im USPTO-Atrium finden sich weiterhin eine Portrait-Galerie sowie ein Kino. Die Ausstellung über Steve Jobs läuft noch bis zum 15. Januar 2012. Ob eine ähnliche Aktion auch für Europa geplant ist, steht derzeit noch nicht fest.
Steve Jobs erlag am 5. Oktober 2011 in Palo Alto, Kalifornien einem langjährigen Krebsleiden. Jobs gründete 1976 im Alter von 21 Jahren mit Ron Wayne und Steve Wozniak die Computer-Firma Apple. Das Unternehmen entwickelte sich im Laufe der Jahre zum milliardenschweren Elektronik-Konzern, der unter anderem für Innovationen wie den MP3-Player iPod, das Smartphone iPhone, den Tablet-PC iPad sowie die bekannten Mac-Computer verantwortlich zeichnet.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1191843
Content Management by InterRed