1084862

Gerüchte um iCloud iPhone

12.08.2011 | 19:05 Uhr |

Apples preiswertere iPhone-Version könnte gänzlich auf einen internen Speicher verzichten und stattdessen vom neuen iCloud-Dienst Gebrauch machen.

Den aktuellen Gerüchten aus der Welt der Apple-Geräte zufolge, plant der Kult-Hersteller für den 7. September 2011 eine Enthüllungs-Veranstaltung für seine neueste Technik. Im Mittelpunkt des Events sollen dabei neue iPod-Modelle, die Ankündigung des iPhone 5 sowie eine preiswertere Version des Vorgängers iPhone 4 stehen. Zu letzterem tauchten heute neue Mutmaßungen im Internet auf.

So schlussfolgert das Szene-Magazin AppleNApps, dass Apple das abgespeckte Smartphone-Modell mit seinem neuen Cloud- Speicherdienst iCloud verbinden wird. Durch die Streichung eines internen Speichers könnte der US-Konzern Kosten sparen und iPhone-Besitzer hätten mit Hilfe von iCloud eine Speicher-Alternative für ihre persönlichen Inhalte. Auf diese Weise könnte der Preis für das Gerät ohne Vertrag unter 400 US-Dollar sinken. Oder Mobilfunkanbieter könnten das Geräte mit einem preiswerten Zweijahres-Vertrag zum Nulltarif anbieten.

iPhone 5 & 4S: Gerüchte im PC-WELT Check

Ob alle Gerüchte der vergangenen Wochen schlussendlich auch zutreffen, werden Apple-Fans wohl am 7. September 2011 erfahren. Diesen Termin will die japanische Technik-Website Kodawarisan aus internen Quellen erfahren haben. Eine gewisse Glaubwürdigkeit kann man dem Portal nicht absprechen, denn die Termin-Enthüllungen von Kodawarisan hatten in der Vergangenheit bereits des Öfteren zugetroffen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1084862