2078002

Apple Erster im Greenpeace Clean Energy Index

13.05.2015 | 16:35 Uhr |

Auch in 2015 setzt Apple Maßstäbe bei der Nutzung von erneuerbaren Energiequellen. Kein anderes Unternehmen in der Technologiebranche schneidet bei einer neuen Greenpeace-Statistik so gut ab, wie das Unternehmen aus Cupertino.

Jahr veröffentlicht Greenpeace den sogenannten „Clean Energy Index“ und listet darin auf, aus welchen Quellen große Unternehmen Ihre Energie beziehen. Zusätzlich dazu vergibt Greenpeace auch Noten für Aspekte wie die Transparenz im Bezug auf die Energienutzung, die Bemühungen um erneuerbare Energie, die Energieeffizienz und für den Einsatz von erneuerbarer Energie.

Mit einer Bewertung von 100 Prozent führt Apple die Liste mit einem großen Abstand an, andere bekannte Unternehmen wie IBM (24 Prozent), HP (22 Prozent) und Microsoft (39 Prozent) kommen nur auf wesentlich schlechtere Werte.

Bereits im April veröffentlichte Apple selbst einen Bericht mit dem Titel „2015 Environmental Responsibilty Report“ in dem das Unternehmen den Fortschritt im Bezug auf die Nutzung von erneuerbarer Energie im Geschäftsjahr 2014 dokumentierte. Während weltweit 87 Prozent des von Apple genutzten Energiebedarfs durch erneuerbare Energiequellen gewonnen werden, liegt die Quote in den USA sogar bei 100 Prozent.

Der Greenpeace „Click Clean Report“, der als PDF zum Download bereitsteht, bietet einen ausführlichen Blick auf die Initiativen von Apple und anderen Unternehmen. In dem Dokument wird zudem auch das Bewertungssystem erklärt. Auch wenn die Bewertung von Apple in dem neuen Bericht hervorragend ist, zeigt dieser nicht auf, welche Energiequellen bei den Produktionspartnern von Apple (Foxconn, Quantas) genutzt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2078002