14.06.2012, 05:15

Michael Söldner

Apple

Einschränkungen von iOS 6 auf älteren Geräten

©apple.com

Für die neuen 3D-Kartenrundflüge in iOS 6 ist mindestens ein A5-Prozessor nötig. Auf dem iPhone 3GS wird es darüber hinaus zu weiteren Einschränkungen kommen.
Apple verspricht in iOS 6 über 200 neue Funktionen. Zwar soll das mobile OS auch für ältere Geräte bis zurück zum iPhone 3GS ausgeliefert werden, ein Teil der Features im neuen Betriebssystem wird jedoch nur auf aktuellen iPhones und iPads angeboten. Die beeindruckenden 3D-Rundflüge und auch die neue Navigations-Funktion in Maps setzen zwingend einen A5-Prozessor voraus. Entsprechend wird es diese Funktionen nur auf dem iPhone 4S, dem iPad 2 und dem neuen iPad geben.

Das betagte iPhone 3GS muss darüber hinaus auf weitere Neuerungen verzichten. So können aufgrund der fehlenden Frontkamera beispielsweise keine FaceTime-Videotelefonate im Mobilnetz gestartet werden. Auch die Teilen-Funktion in Photo Stream, VIP-Listen oder die Offline-Leseliste wird es auf dem iPhone 3GS nicht geben.
Gesprächig: 5 Tipps für die Verwendung von Siri, ohne dabei Mitmenschen zu nerven

Inwieweit sich der Funktionsumfang von iOS 6 darüber hinaus auf den unterschiedlichen Smartphones und Tablets unterscheiden wird, ist noch unbekannt. Da Apple sein iPhone 3GS jedoch in ein einigen Regionen noch als Neuware verkauft, ist es nur konsequent, dass das ältere Smartphone ebenfalls mit einem Update auf iOS 6 versorgt wird, auch wenn dabei auf einige Funktionen verzichtet werden muss.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1494035
Content Management by InterRed