779745

Steve Jobs nimmt Auszeit von Apple

17.01.2011 | 17:11 Uhr |

Steve Jobs zieht sich für einige Zeit aus der operativen Führung von Apple zurück. Aus gesundheitlichen Gründen, wie der Chef und Gründer von Apple erklärte.

Steve Jobs, der geniale Gründer und Chef von Apple, hatte in der Vergangenheit immer wieder ernste gesundheitliche Probleme. Erst überstand er einen Bauchspeicheldrüsen-Krebs, dann musste er eine Lebertransplantation über sich ergehen lassen. Jetzt scheint er erneut krank zu sein beziehungsweise zumindest einer Auszeit zu bedürfen.

Wie verschiedene US-Medien berichten, hat Steve Jobs den Aufsichtsrat von Apple gebeten, eine Auszeit nehmen zur dürfen. Jobs schrieb an seine Mitarbeiter bei Apple, dass er sich auf seine "Gesundheit konzentrieren" wolle. Er bleibe aber CEO von Apple, nur dass eben COO Tim Cook für ihn das Tagesgeschäft leiten werde.  Zudem bleibe Steve Jobs in die "bedeutenden strategischen Entscheidungen" des Unternehmens eingebunden. Tim Cook hatte Jobs bereits im Jahr 2009 vertreten. Damals bekam der Apple-Chef eine neue Leber.

Wie lange die Auszeit dauern soll und was genau die medizinischen Gründe sind, sagte Steve Jobs nicht. Die Ankündigung kommt zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt, steht doch die Vorstellung des iPad 2 kurz bevor.

Die Börse reagierte prompt: Die Apple-Aktie gab sofort nach, in Frankfurt sank ihr Kurs um sieben Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
779745