63818

500 Programme für iPhone und iPod Touch

10.07.2008 | 14:42 Uhr |

Apples neues mobile Betriebssystem OS X 2.0 für das iPhone und den iPod Touch gibt den Nutzern erstmals die Möglichkeit, ihre Geräte mit Software von Drittanbietern beliebig zu erweitern, ohne die Garantie zu verlieren. Zum Start stehen über 500 Programme zur Verfügung, ein Viertel davon kostenlos.

Viele warten gespannt auf das , noch mehr allerdings auf das neue mobile Betriebssystem OS X 2.0. Das soll zeitgleich mit dem Launch des UMTS-Nachfolgers zum Download für alle Besitzer eines iPhones oder iPod Touch bereitstehen. Es erlaubt ihnen endlich, beliebige Zusatzsoftware zu installieren, ohne wegen unerlaubtem Hackens des OS gleich sämtliche Garantieansprüche zu verlieren. Die Programme der Drittanbieter sind zukünftig in Apples neuem App Store erhältlich, der ebenfalls am 11. Juli seine Pforten öffnet.

Die Kunden können sich bereits zum Start über gut gefüllte Regale freuen, wie das Wall Street Journal im Interview mit Apple-Chef Steve Jobs erfahren hat. Mehr als 500 Programme stehen zum Download zur Verfügung, darunter Anwendungen von Facebook, eBay, AOL und Bloomberg. Viel interessanter ist allerdings: etwa ein Viertel der Software ist kostenlos erhältlich. Die meisten anderen Programme kosten weniger als 10 Dollar. Hier in Deutschland wird die magische Grenze wohl eher bei 10 Euro liegen. Ein Drittel des Startangebotes sind Spiele.

Gemäß seiner Unternehmenskultur verschließt Apple den Distributionsprozess, um seine Kunden vor Schadsoftware zu schützen und sie am unerlaubten Kopieren von kostenpflichtigen Programmen zu hindern. Neue Software wird ausschließlich über den App Store auf dem Handy landen. Entwickler profitieren von einer ultimativen Shop-Plattform und brauchen sich nicht um Bezahlsysteme, Vertriebskanäle, Infrastruktur oder den Kopierschutz zu kümmern. Sie müssen sich dafür aber den Umsatz mit Apple teilen: Das Unternehmen genehmigt sich 30 Prozent, den Rest bekommt der Programmierer oder die Softwarefirma. Zusätzlich kostet die Teilnahme am App Store je nach Status des Entwicklers zwischen 99 und 299 US-Dollar. Apple lässt aber auch freie Entwicklungen zu, diese werden dann nicht mit Einstellgebühren belegt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
63818