574776

Antennen-Problem des iPhone weniger gravierend als befürchtet

14.09.2010 | 08:51 Uhr |

Alles hat ein Ende… Auch die Auslieferung von Gratis-Schutzhüllen für das iPhone 4. Das hat Apple jetzt noch einmal betont. Zudem sei man zu einer neuen Bewertung des Antennenproblems gekommen.

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Apple noch einmal ausdrücklich bestätigt, dass Besitzer eines iPhone 4 nur noch bis zum 30.9. eine kostenlose Schutzhülle (Bumper) erhalten. Die Schutzhülle soll das hinlänglich bekannte und viel diskutierte Empfangsproblem des iPhone 4 lösen.

Kunden, die ein iPhone nach dem 30. September 2010 kaufen, erhalten keine kostenlose Schutzhülle mehr, sondern können ihr iPhone nur noch innerhalb der normalen 30-tägigen Frist gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben, wenn sie damit nicht zufrieden sind.

Apple zufolge, sei das Antennen-Problem des iPhone 4 doch weniger gravierend, als man ursprünglich annahm. Apple hatte zudem beim Start der Gratis-Schutzhüllenaktion angekündigt, dass man das Problem bis zum 30.9. gründlich untersuchen und dann unter Umständen eine weitere Lösung präsentieren würde. Apple hüllt sich darüber in Schweigen, ob man am 30.9. ein modifiziertes iPhone 4 vorstellen werde, bei dem das Antennenproblem ursächlich gelöst ist.

Marktbeobachter schätzen, dass Apple die Schutzhüllen-Aktion rund 200 Millionen US-Dollar (rund 155 Millionen Euro) gekostet hat. Ob es auch einen längerfristigen Image-Schaden gibt und wie schwer dieser wiegt, ist eine ganz andere Frage.

0 Kommentare zu diesem Artikel
574776