1885892

App macht Smartphone-Kamera zum Geigerzähler

15.01.2014 | 05:04 Uhr |

Lassen sich mit der Handy-Kamera tatsächlich radioaktive Strahlungsquellen aufspüren?

Seit Dezember steht mit GammaPix eine App in Googles Play Store zum Download bereit, die das Smartphone zum Geigerzähler machen soll. Nun haben sich die Idaho National Labs mit der zugrundeliegenden Technik beschäftigt: Durch die in Kameras verbauten CMOS-Sensoren lassen sich Photonen (Lichtpartikel) auffangen, die dann über die speziellen Programme in Fotos verwandeln werden. Auch radioaktive Strahlung schlägt sich auf den Sensoren nieder.

Das von Joshua Cogliati geleitete Forscherteam hat zu diesem Zweck ebenfalls eine App erstellt, die die Daten des Bildsensors auswertet. Die auf den Namen CellRad getaufte Anwendung ist für Android-Endgeräte gedacht und wurde von den Wissenschaftlern auf einem Samsung Nexus S, einem Galaxy Nexus, einem Galaxy S3 und einem LG Nexus 4 getestet. Im Zusammenspiel aus App und Smartphone konnten radioaktive Isotope von Iridium, Cäsium oder Cobalt nachgewiesen werden.

Android-Apps: Die besten Foto-Apps für Android

Dennoch könnten Smartphones nach Ansicht von Cogliati nicht mit einem echten Geigerzähler mithalten. Die hohe Verbreitung der mobilen Begleiter mache die Geräte dennoch oft zu einer hilfreichen Alternative. Ob und wann die App zum Download angeboten wird, steht leider noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1885892