84384

Quickoffice endlich auch für das iPhone

Das Multimedia-Handy iPhone bekommt endlich Quickoffice. Während Hersteller wie Nokia und Samsung ihre Smartphones schon lange mit Software ausliefern, die Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien bearbeiten kann, mussten Apple-Fans lange auf diese Funktionen warten. Komplett ist Quickoffice for iPhone aber trotzdem nicht.

Ältere Word- und Excel-Dokumente lassen sich zwar editieren, doch die neuen Formate von Office 2007 können nur betrachtet werden. Powerpoint- oder OpenOffice-Dateien ignoriert die Software ganz. Als Extra ist in Quickoffice for iPhone, das ab sofort für 15,99 Euro im App Store erhältlich ist, die Anwendung Quickoffice Files enthalten. Sie erlaubt den Austausch von Daten zwischen iPhone, Mac oder PC über Wlan. Einzeln kostet die Anwendung 1,59 Euro. Auch die Tabellenkalkulation Quicksheet gibt es einzeln, sie kostet 5,49 Euro. Die Textverarbeitung Quickword soll bald folgen.

Wer ständig mit Powerpoint-Präsentationen hantiert, sollte lieber noch etwas mit dem Kauf entsprechender Software warten. Im Mai erscheint die Anwendung DocumentsToGo von DataViz, die neben Powerpoint- auch Office 2007-Dateien bearbeiten kann.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
84384