App Store

Apple plant angeblich neues Tracking-System für App-Entwickler

Samstag, 09.06.2012 | 14:00 von Denise Bergert
Apple will Entwicklern aktuellen Gerüchen zufolge weiterhin die Möglichkeit geben, Informationen über Nutzer zu sammeln, gleichzeitig aber auch deren Privatsphäre besser schützen.
Apple arbeitet derzeit an einem neuen Tracking-System für App-Entwickler. Das neue Tool soll jedoch nicht nur Werbetreibenden helfen, sondern auch die Privatsphäre von iOS-Nutzern besser schützen. Erst im vergangenen Jahr hatte Apple angekündigt, dass es Entwicklern in Zukunft die Nutzung eines bestimmten in iPhone und iPads integrierten Codes , der die Geräte eindeutig zuweisen kann, untersagen wolle. Dieses Vorhaben wurde aufgrund der massiven Kritik aus der Branche jedoch bislang nicht konsequent umgesetzt.

Viele Mobile-Entwickler setzen auf den Unique Device Identifier (UDID), um Werbung auszuliefern und Daten zu sammeln. Dieser spezielle Identifikationscode ermöglicht es Entwicklern, das Surf-Verhalten auf mobilen Endgeräten zu beobachten. Viele Datenschützer kritisieren jedoch, dass der anonyme Code mit genügend Daten dazu genutzt werden könnte, Nutzer zu identifizieren.

Apples neues Tracking-System soll diese Zweifel ausräumen. Den Angaben zufolge wird dazu ein Zahlencode benutzt, der jedoch nicht an ein spezifisches Gerät gebunden ist. Apple hat bislang keine Stellungnahme zu den Mutmaßungen abgegeben. Der Konzern könnte sein neues System jedoch im Rahmen der WWDC 2012 offiziell vorstellen.

Gute Apps, schlechte Apps - so gehen Sie sicher
Gute Apps, schlechte Apps - so gehen Sie sicher
Samstag, 09.06.2012 | 14:00 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1491560