749963

Apple lässt Google Voice für iPhone endlich zu

17.11.2010 | 13:16 Uhr |

Nach langen hin und her ist nun doch die iPhone-App für Google Voice im AppStore erhältlich. Google musste viele Monate darum kämpfen, dass Apple die App zulässt.

Ursprünglich hatte Apple die Google-Voice-App für das iPhone im Sommer abgelehnt und es sich dann im Herbst anders überlegt. Nachdem nun viele weitere Wochen vergangenen sind, hat Apple die App schließlich für den AppStore zugelassen. Derzeit ist die Google-Voice-App aber nur im US-AppStore erhältlich. Erst 2011 will Google die App auch außerhalb der USA zur Nutzung freigeben.

Bisher mussten Google-Voice-Nutzer auf dem iPhone eine Web-App verwenden, um den Google-Dienst nutzen zu können. Die nun erschienene native App ist nicht nur komfortabler, sondern bietet auch viele neue Möglichkeiten. So wird der Nutzer beispielsweise per Push-Notification sofort benachrichtigt, wenn jemand eine Sprach-Nachricht oder Text-Nachricht gesendet hat.

Über die Google-Voice-App können iPhone-Besitzer günstige nationale und internationale Telefongespräche führen und kostenlose SMS-Nachrichten an Festnetzanschlüsse versenden. Sprachnachrichten auf dem virtuellen Anrufbeantworter werden automatisch mittels Google-Technologien in Textnachrichten umgewandelt.

Apple hatte im Juli die Veröffentlichung der App im AppStore abgelehnt und damit für Proteste im Web gesorgt. Es wurde der Vorwurf laut, Apple versuche mit der App-Verbannung die Profite seines US-Mobilfunkpartners AT&T zu schützen. Offiziell gab Apple als Grund an, die App nicht zulassen zu wollen, weil sie Funktionen des iPhones ersetze. Im Herbst überlegte es sich Apple dann anders und kündigte an, die App doch zulassen zu wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
749963