781608

Driveby-Download im Video festgehalten

Ihr PC ist mit einer kostenlosen AV-Lösung abgesichert. Sind Sie damit auch sicher? Nicht vor jeder Gefahr, die im Internet droht. Denn reine AV-Scanner schlagen nicht unbedingt Alarm, gerade wenn bislang unbekannte Techniken genutzt werden. In einem Video zeigen wir Ihnen, wie schnell ein vorgeblich abgesicherter PC sich im Internet infizieren kann.

Driveby-Download hört sich zunächst einmal recht unverfänglich an. Im Sicherheitsjargon bezeichnet „Driveby“ jedoch eine Methode, bei der Angreifer versuchen, PCs schon beim bloßen Besuch einer verseuchten Website mit Malware zu infizieren – quasi im Vorbeifahren. Hierfür machen sie sich in der Regel Sicherheitslücken in den gängigsten Browser-Versionen zu nutze. Das folgende Video zeigt, wie perfide die Angreifer dabei vorgehen, indem sie täuschend echte Systemwarnungs-Fenster nachbauen und so in erster Linie weniger erfahrene Anwender übers Ohr hauen.

Im zweiten Teil des Videos zeigen wir Ihnen, was ein solcher Driveby-Download nach erfolgreicher Infektion alles auf dem Rechner anrichten kann. Dies reicht von einer vorgeblichen Antiviren-Software bis hin zu Phishingseiten, die Kontodaten abgreifen wollen.

Das Video zeigt einen Vergleich, wie die Infektion auf einem System mit einer kostenlosen Antivirenlösung verläuft und wie sich die Situation mit dem Sicherheitspaket Norton Internet Security 2011 darstellt. Wenn Sie mögen, finden Sie eine 60-Tage-Testversion von Norton Internet Security 2011 über diesen Link .

Download Norton Internet Security (60-Tage-Testversion)

0 Kommentare zu diesem Artikel
781608