195986

Anwender beklagen hohe Kosten und schwachen Support der IT-Hersteller

23.09.2006 | 14:09 Uhr |

Eine Zufriedenheitsstudie unserer Schwesterzeitschrift COMPUTERWOCHE zeigt starke Mängel der Serviceleistung der IT-Hersteller auf. Hewlett-Packard und Oracle erhalten die besten Werte.

Auch wenn viele Anwender die Kosten für Hard- und Software sowie Serviceleistungen grundsätzlich als zu hoch einstufen, schaffen billige Angebote ebenfalls keine zufriedenen Kunden. Die von unserer Schwesterzeitschrift COMPUTERWOCHE und der Experton Group erstellte ICT-Zufriedenheitsstudie zeigt, dass Qualität und gute Beratung entscheidende Faktoren sind.

Für die Studie wurden 224 Anwender in deutschen Unternehmen befragt. Dabei galt es die vier Bereiche Software, Hardware, Services und Communications auf einer Skala von 0 (völlig unzufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einzustufen. Im Bereich der Software-Anbieter konnte keines der bewerteten Unternehmen über ein gutes Mittelmaß hinaus kommen. Hier schnitt Oracle dank seiner Produktqualität und dem hohem Technologiestand am besten ab. Nach Empfinden der Befragten ist der Schwachpunkt bei allen Software-Anbietern das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Support wurde von 26 Prozent der teilnehmenden Unternehmen nach dem Kauf als größtes Problem eingeschätzt. Qualifikation der Support-Mitarbeiter und die Erreichbarkeit der Ansprechpartner wurden als Hauptmängel angeführt.

Insgesamt schnitten die Hardware-Anbieter im Vergleich zu den Software-Unternehmen etwas besser ab. Mit 7,4 Punkten konnte sich Hewlett-Packard in dieser Kategorie im Bereich der Gesamtzufriedenheit an die Spitze setzen. Als wichtigste Faktoren galten auch hier die Qualität der Produkte und die Kompetenz der Mitarbeiter. Wie schon bei der Software empfinden die Käufer auch hier der Support als größtes Problem.

Die größten Defizite bei den Service-Anbietern lagen laut Umfrage beim Preis-Leistungs-Verhältnis und ebenfalls bei der Beratung und dem Service nach dem Kauf. 23 Prozent aller Befragten haben sich schon wegen der Nichteinhaltung von Zusagen beschwert. Bei den Communications-Anbietern ist der schwächste Punkt die Kundenorientierung. Diesen Bereich führte Cisco mit der besten Bewertung an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
195986