102078

Antivir 7 classic ist und bleibt gratis

22.03.2006 | 14:44 Uhr |

Bei einigen Benutzern von Antivir Personal Edition Classic 7 herrscht Verwirrung, wie Leserbriefe an die PC-WELT beweisen. Angeblich sei die neue Classic-Version dieses weit verbreiteten Virenscanners nicht mehr kostenlos. Die PC-WELT ging dem Gerücht nach.

Seitdem Avira (ehemals H+BEDV) die Version 7 des beliebten Virenscanners Antivir veröffentlicht hat ( PC-WELT-Meldun g), kursieren Gerüchte, dass die "Personal Edition Classic"-Variante nicht mehr kostenlos sei. Es würde sich um eine "Upgrade-Version die nach einer bestimmten Zeit abgelaufen sei" handeln, wie ein verärgerter Leser meint. Und weiter: "Es gibt keine kostenlose Version von Antivir mehr!!! Die letzte freie Version war 6.32!" Uns erreichten mehrere Leserzuschriften dieser Art.

Das stimmt aber nicht: Antivir Personal Edition Classic 7 ist für Privatanwender im nichtkommerziell Einsatz nach wie vor kostenlos und soll es auch bleiben, wie Avira auf Nachfrage der PC-WELT versicherte. Gegenüber der Vorgängerversion 6.xx hat sich also nichts geändert. Das können wir aus eigener Erfahrung bestätigen: Mehrere PC-WELT-Redakteure benutzen Antivir 7 problemlos im privaten Einsatz.

Was könnte der Grund für diese Verwirrung sein? Vielleicht ist der Notifier von Antivir der Auslöser. Mindest einmal pro Tag blendet das kostenlose Antivir Personal Edition Classic 7 nämlich einen großformatigen Hinweis auf die kostenpflichtige Premiumvariante ein. Auf diesem Notifier gibt es einen Link zum Online-Shop von Avira. Das könnte vielleicht bei dem einen oder anderen Anwender den Eindruck erweckt haben, dass man sich die kostenpflichtige Version kaufen müsse, um Antivir Personal Edition Classic 7 weiter nutzen zu können.

Außerdem dürfte der Hinweis auf die zeitlich befristete Lizenz von Antivir Personal Edition Classic 7 einige Anwender in die Irre führen. Denn bei der Installation wird automatisch eine Seriennummer erstellt. Danach kann man unter dem Reiter "Status" lesen, dass die Lizenz für Antivir Personal Edition Classic 7 bis zu einem bestimmten Datum begrenzt ist. Diesen Eintrag können Sie aber ignorieren, Sie bekommen auch nach diesem Datum kostenlose Updates und auch die Vollversion, wie wir bereits hier einmal erklärt haben. Zudem wird dieses angebliche "Ablaufdatum" bei den Updates immer wieder mal verlängert.

Klipp und klar: Antivir Personal Edition Classic 7 für Privatanwender ist kostenlos. Nach dem Erscheinen von Antivir 7 Classic gingen die Updates zwar eine Zeitlang nur noch ausgesprochen zäh oder mitunter gar nicht über die Bühne, wie die PC-WELT meldete . Avira hat dieses Problem jedoch längst behoben ( wir berichteten ).

Download: Antivir Personal Edition Classic 7

Übrigens ist ab sofort auch die Premium-Version von Antivir 7 als Retailbox im Handel erhältlich. Die Antivir Personal Edition Premium bietet zusätzlich zur Freeware weitere Funktionen. So spürt sie beispielsweise erheblich mehr Spyware auf, wie der Test der PC-WELT zeigt. Außerdem schützt die Premiumvariante laut Hersteller auch vor Mailviren und scannt einzelne Verzeichnisse. Im Kaufpreis sind Updates der Virensignaturen für ein Jahr enthalten.

Für Antivir Personal Edition Premium 7 müssen Sie 24,99 Euro bezahlen. Die Software erfordert mindestens einen Rechner mit einer 133-MHz-CPU, 128 MB Arbeitsspeicher und 30 MB freien Speicherplatz auf der Festplatte. Antivir Personal Edition Premium 7 läuft unter Windows 98/ME, NT 4, 2000 und XP.

PC-WELT-Test: Antivir Personal Edition Classic 7.0

Aktuelle Informationen zum Thema antivirus kostenlos

0 Kommentare zu diesem Artikel
102078