15086

Anstoss 4: Konkurrent EA stellt Antrag auf einstweilige Verfügung

28.11.2002 | 12:38 Uhr |

Erneut gibt es Probleme mit dem Fußball-Manager-Spiel "Anstoss 4" des deutschen Spieleherstellers Ascaron. Zuerst musste die Produktion der Spiele-DVD nach einem technischen Malheur aufs Neue gestartet werden. Jetzt meldet sich Konkurrent Electronic Arts mit einem Antrag auf eine einstweilige Verfügung zu Wort, die den Start des Spiels am Freitag erneut gefährdet.

Erneut gibt es Probleme mit dem Fußball-Manager-Spiel "Anstoss 4" des deutschen Spieleherstellers Ascaron. Zuerst musste die Produktion der Spiele-DVD nach einem technischen Malheur aufs Neue gestartet werden. Jetzt meldet sich Konkurrent Electronic Arts (EA) mit einem Antrag auf eine einstweilige Verfügung zu Wort, die den Start des Spiels am Freitag erneut gefährdet.

"Auf Grund eines Antrages auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen die Auslieferung von Anstoss 4 durch unseren Mitwettbewerber Electronic Arts haben wir die laufende Auslieferung von Anstoss 4 gestoppt. Bereits an den Handel ausgelieferte Mengen wurden zurückgerufen, auch um Schaden vom Handel fernzuhalten. Dieser Antrag wird zur Zeit von uns geprüft", lässt Ascaron offiziell auf seiner Website verlauten. Mit der Auslieferung von Anstoss 4 solle aber bereits in den nächsten Tagen begonnen werden.

Offiziell sollte Anstoss 4 an diesem Freitag in den Handel kommen. EA geht ebenfalls mit einem Fußball-Manager-Spiel an den Start. Der "Fussball Manager 2003" von EA ist seit Mittwoch im Handel erhältlich.

Die Nachricht über die einstweilige Verfügung scheint bei den Fans der "Anstoss"-Reihe für Turbulenzen gesorgt zu haben. Das Forum brach unter der Last der Aufrufe zusammen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
15086