18.07.2012, 17:31

Michael Söldner

Anorelease

PlayStation 3 erneut gehackt?

©playstation.com

Einem Hacker soll es gelungen sein, seine PlayStation 3 in eine Debug-Konsole zu verwandeln, mit der auch Entwickler-Versionen gestartet werden können.
Sony stellt Entwicklern und großen Spiele-Redaktionen eine gesonderte Version seiner PlayStation 3 zur Verfügung. Auf diesen Debug-Kits lassen sich auch Vorabversionen sowie unsignierte Fassungen der Spiele starten. Genau in eine solche will der aus Hong Kong stammende Hacker Anorelease seine handelsübliche PS3 verwandelt haben.

In den Foren von PS3News.com stellt er eine Anleitung zur Verfügung, die jedoch sehr komplex ist und sich damit nur an Experten richtet. Außerdem warnt der Hacker selbst vor einer dauerhaften Beschädigung der Konsole, sobald sich auch nur kleinste Fehler in den Hacking-Prozess einschleichen würden.

Die Verwandlung einer PlayStation 3 in eine Debug-Konsole ist ihm offenbar durch eine Manipulation des Isoldr-Bereichs im Flash-Speicher gelungen. Außerdem lässt es sich nicht ganz ausschließen, ob es sich bei dem von Anorelease geschilderten Hack nicht doch um einen Fake handeln könnte. Bestätigt wird seine Anleitung jedoch von zahlreichen Videos auf YouTube, die das Abspielen einer Kopie des Ego-Shooters Modern Warfare 3 zeigen.
Hacker-Hall of Shame: Die dümmsten Hacker der IT-Geschichte

Bereits Anfang 2011 sah sich Sony mit einem Hack konfrontiert, der in einen Rechtsstreit mit dem Hacker George Hotz mündete. Diese Lücke konnte jedoch mit dem Aufspielen einer neuen System-Firmware geschlossen werden.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1523687
Content Management by InterRed