1678654

Anonymous hackt GEMA-Website

03.02.2013 | 14:53 Uhr |

Die Hacktivisten-Gruppe Anonymous soll für den Angriff auf die Internetseite der Rechteverwertungsgesellschaft GEMA verantwortlich sein.

Das Ringen zwischen YouTube und der Verwertungsgesellschaft GEMA zieht im Internet weite Kreise. Auch die Hacktivisten von Anonymous haben sich nun offenbar am Streit beteiligt und die GEMA-Internetseite angegriffen. Derzeit ist der Webauftritt der deutschen Rechteverwerter nicht erreichbar. Auf Facebook zeigt sich Anonymous für den Angriff verantwortlich.

Im sozialen Netzwerk findet sich ein Screenshot der GEMA-Internetseite , der von einem Hinweisschild überlagert wird. Das an die unbeliebten YouTube-Meldungen angelehnte Fenster trägt die folgende Botschaft: “Leider ist diese Seite (nicht nur) in Deutschland nicht verfügbar, da sie auf ein Unternehmen verweisen könnte, für das Anonymous die erforderlichen Freiheitsrechte nicht eingeräumt hat. Das tut uns leid. Nicht!” (Anonymous)

Gegenschlag: Anonymous droht GEMA mit Hacker-Attacken

Diese Wortmeldung der Hacktivisten deutet auch bereits den Grund für den Angriff von Anonymous auf die Website der GEMA an: Die seit Monaten laufenden Streitigkeiten zwischen dem Rechteverwerter GEMA und der Videoplattform YouTube. Als Ergebnis werden Internetnutzer auf dem zu Google gehörenden Portal immer häufiger mit Sperrtafeln konfrontiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1678654