843745

Hacker stehlen Nutzer-Daten von Eidos-Websites

13.05.2011 | 18:02 Uhr |

Nach Sony Computer Entertainment und Sony Online Entertainment wurde mit Eidos ein weiteres Unternehmen aus der Spielebranche Opfer eines Hacker-Angriffs.

Am gestrigen Donnerstag wurden die beiden Websites Eidos.com und Deusex.com von Hackern angegriffen. Beide Internet-Seiten sowie die zugehörigen Foren waren am Vormittag für mehrere Stunden nicht erreichbar. Anschließend prangte der Spruch „Owned by Chippy1337“, zusammen mit den Namen von mehreren Hackern, die für den Einbruch verantwortlich zeichnen, auf beiden Websites.

Nach dem Angriff tauschten sich die Hacker, die allem Anschein nach zu einer Splittergruppe der Anonymous-Organisation gehören, in einem IRC-Chat aus. Dem Branchen-Magazin KrebsOnSecurity.com gelang es, einen Chatlog der Konversation zu bekommen. Darin brüsten sich die Angreifer damit, die Daten von 80.000 Nutzern der offiziellen Website zum Actionspiel „Deus Ex“ gestohlen zu haben.

Sony macht Anonymous für PSN-Hack verantwortlich

Des Weiteren sei es gelungen rund 9.000 Bewerber-Daten von Eidos zu erbeuten, einem Tochter-Unternehmen des Spiele-Publishers Square Enix. Im Chat war außerdem die Rede von nicht näher benanntem Source Code. Worum es sich dabei genau handelt, ist momentan allerdings noch unklar. Gerüchten zufolge könnte es den Hackern jedoch gelungen sein, eine vorläufige Version des Videospiels „Deus Ex: Human Revolution“ zu stehlen, die schon bald in den Internet-Tauschbörsen auftauchen könnte. Weder Square Enix noch Eidos haben sich bislang zu dem Vorfall geäußert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
843745