2074658

Anonymitäts-App Secret wird eingestellt

30.04.2015 | 17:03 Uhr |

Aufgrund von Mobbing wird die anonyme Nachrichten-App Secret nach nur 16 Monaten wieder eingestampft.

David Byttow, Entwickler von Secret, gab heute über medium.com die Schließung der anonymen Nachrichten-App bekannt. Laut Byttow entspreche die aktuelle Secret-Version nicht mehr der Vision, die der Schöpfer bei der Gründung seines Unternehmens vor Augen gehabt habe.

Secret wurde lediglich 16 Monate betrieben. Die App sollte zum Launch im Januar 2014 eine anonyme Kommunikation und das Teilen von Geheimnissen ermöglichen. Dafür wurde der App-Nutzer auf Basis seiner Telefonbuch-Kontakte mit einem Netzwerk verbunden. Dort konnte er anonym Nachrichten verfassen, die abhängig von Grad der Interaktion mit anderen Nutzern geteilt wurden.

Was anfangs bei zahlreichen Technik-Blogs auf Zuspruch stieß, entpuppte sich bald als Brutstätte für Mobbing. Da es über die App möglich war, Namen zu nennen, sahen sich viele Nutzer mit Beleidigungen konfrontiert. Die Behörden in Brasilien gingen aus diesem Grund gegen die App vor.

Byttow will die Plattform in den nächsten Monaten abwickeln und rät den rund 15 Millionen Nutzern, sich eine Alternative zu suchen. Der Entwickler plant zudem die Veröffentlichung eines Postmortems, um die Macher ähnlicher Software über die Probleme und Fehler von Secret aufzuklären. Noch vorhandenes Investoren-Kapital soll zurückgezahlt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2074658