AnonPlus

Anonymous wird selbst zum Opfer einer Hacker-Attacke

Samstag den 23.07.2011 um 13:45 Uhr

von Denise Bergert

Bildergalerie öffnen Anonymous wird selbst zum Opfer einer Hacker-Attacke
© anonplus.com
Selbst Hacker sind nicht vor Hackern gefeit. Heute wurde die Hacktivisten-Gruppe Anonymous selbst zum Opfer eines Cyber-Angriffs.
Nachdem die Hacker-Gruppe Anonymous in den vergangenen Monaten vor allem bei Regierungseinrichtungen und Unternehmen Angst und Schrecken verbreitete, wurde die Organisation heute mit ihren eigenen Waffen geschlagen. Wie die Zeitung The Register berichtet, ist es Hackern gelungen, in Anonymous' neues Social Network AnonPlus einzudringen. Bei den Tätern handelt es sich vermutlich um eine rivalisierende Gruppe aus der Türkei.

Die Hacker tauschten kurzerhand das Anonymous-Logo des gesichtslosen Anzugträgers gegen einen Hund im feinen Zwirn und ersetzten den Wahlspruch "We are Anonymous. We are Legion." mit "We Are TURKIYE. We Are AKINCILAR". Warum die beiden Hacktivisten-Organisationen miteinander auf Kriegsfuß stehen, ist nicht bekannt.

Anonymous veröffentlicht geheimes NATO-Dokument

Anonymous hatte das soziale Netzwerk AnonPlus erst in der vergangenen Woche ins Leben gerufen. Grund dafür war Googles neues Projekt Google+, das seine Nutzer dazu zwingt, sich mit ihrem korrekten Namen zu registrieren. Auch andere Netzwerke wie Facebook oder Twitter bereinigen ihre Datenbanken regelmäßig von Anonymous-Mitgliedern und wollen die Hacker damit mundtot machen.

Türkische Polizei verhaftet 32 Anonymous-Mitglieder

AnonPlus soll seinen Nutzern im Gegensatz zur Konkurrenz völlige Anonymität bieten. Derzeit befindet sich das Projekt jedoch noch in einer frühen Alpha-Phase und die Hacktivisten suchen händeringen nach Programmierern, die bei der Realisierung helfen.

Samstag den 23.07.2011 um 13:45 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1069927