176260

Google schmeißt Windows raus

01.06.2010 | 10:06 Uhr |

Google ersetzt alle Windows-PCs im Unternehmen durch Linux- oder Apple-Rechner. Als Grund nennen Google-Mitarbeiter Sicherheitsbedenken: Windows sei zu leicht zu hacken.

Wie die Financial Times online berichtet , hätten mehrere Google-Mitarbeiter berichtet, dass Google alle Windows-Rechner durch PCs mit Linux oder durch Apple-Maschinen ersetzen würde. Letzteres ist besonders pikant, sind Google und Apple doch mittlerweile harte Konkurrenten.

Der Austausch der Windows-Rechner habe im Januar 2010 begonnen. Betroffen sind die Rechner von mehr als 10.000 Mitarbeitern. Unmittelbarer Anlass für die Austauschaktion war anscheinend der voran gegangene Hackerangriff auf Google in China - Windows wird also aufgrund von Sicherheitsbedenken entfernt. Wer jetzt neu bei Google anfängt, kann sich zwischen einem Apple-Rechner und einem Linux-PC entscheiden. Viele Google-Mitarbeiter seien seit damals sogar freiwillig auf Mac-Rechner gewechselt.

Google-Mitarbeiter, die weiterhin Windows auf ihrem bisherigen Rechner verwenden möchten, benötigen die Erlaubnis eines höheren Vorgesetzten. Wer einen neuen Windows-Rechner anschaffen möchte, benötigt dafür sogar die Erlaubnis des CIO von Google.

0 Kommentare zu diesem Artikel
176260