Angry Birds Land

Rovio plant Angry-Birds-Freizeitparks

Mittwoch den 21.03.2012 um 17:01 Uhr

von Denise Bergert

Angry-Birds-Entwickler Rovio kooperiert mit dem Freizeitpark-Unternehmen Lappset und will eine der beliebtesten Videospiel-Franchises in Themenparks zum Leben erwecken.
Entwickler Rovio bestreitet einen großen Teil seiner Einnahmen rund um die Angry-Birds -Franchise längst nicht mehr nur mit Videospielen, sondern mit zahlreichen Merchandise-Artikeln rund um die durchgeknallten Vögel. Nun will das Unternehmen sogar noch einen Schritt weitergehen. Rovio hat sich mit der Freizeitpark-Firma Lappset zusammengetan und plant den Bau von Angry-Birds-Themenparks auf der ganzen Welt.

Den Anfang wird dabei die Rovio-Heimat Finnland machen. Weitere Standorte in Großbritannien sollen folgen. „Angry Birds Land“ ist weniger mit den bekannten Disney-Parks als mit Abenteuer-Spielplätzen für Groß und Klein vergleichbar. Die Themenparks sollen unterschiedliche Schaukeln, Rutschen und Klettertürme auf Basis von Angry-Birds-Levels bieten. Ebenfalls geplant sind Arcade-Automaten und ein Angry Birds Café.

Die Parks sollen neben physischen Elementen auch digitale Features bieten. So werde es laut Rovio GPS-Funktionalitäten geben, die Smartphone- und Tablet-Besitzern beim Betreten der Parks neue Spiel-Level eröffnen, die dann mitgenommen und an anderen Orten ausprobiert werden können.

Einen ersten Blick auf Angry Birds Land können finnische Vogel-Fans am 28. April 2012 im Särkänniemi Adventure Park werfen. Nachahmer gibt es ebenfalls bereits. Erst im September öffnete in China der erste unlizenzierte Angry-Birds-Park seine Tore. Rovio stört das wenig. Laut CEO Mikael Hed habe Piraterie schließlich zum Erfolg der Franchise beigetragen.

Mittwoch den 21.03.2012 um 17:01 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1404902