218070

Google und Facebook wollen Musik verkaufen

22.10.2009 | 12:03 Uhr |

Facebook und Google wollen laut US-Medienberichten künftig ihren Usern auch Musik zum Kauf anbieten.

Facebook hat angekündigt, dass seine Nutzer künftig Songs direkt von der Site des Dienstes erwerben können. Dadurch will Facebook seine Popularität nutzen, um seine Einnahmen zu steigern. Unabhängig davon plant auch Google den Verkauf von Songs.

Laut US-Medienberichten wird Google in den Suchergebnissen die Möglichkeit hinzufügen, Songs testweise anzuhören und anschließend zu kaufen. Den dazugehörigen Musik-Dienst, so heißt es, werde Google in der kommenden Woche vorstellen.

Facebook nutzt für das Anbieten von Songs den Dienst Lala.com, der rund 8 Millionen Musik-Stücke derzeit im Repertoire hat. Das Angebot bleibt vorerst aber nur US-Anwendern vorbehalten. Diese können dann künftig für 10 US-Cent einen Song an einen Freund versenden, der diesen Song dann nur anhören darf. Alternativ wird es auch möglich sein, einen Song für 90 US-Cent herunterzuladen. Das Angebot soll bereits in Kürze starten.

Google wird laut einem Bericht von The Wall Street Journal ebenfalls den Dienst Lala.com und iLike.com nutzen. Jeder User wird die Möglichkeit haben, einen kompletten Song als Stream einmal gratis anzuhören, Der Erwerb des Songs soll zirka 1 US-Dollar (0,67 Euro) kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
218070