185437

Porno-Attacke auf Youtube

05.07.2010 | 12:18 Uhr |

Youtube ist am Sonntag Opfer einer Porno-Attacke geworden, die sich an Fans des US-Teenie-Stars Justin Bieber richtete.

Nicht nur Apple hatte am Wochenende mit Hackern zu kämpfen , sondern auch Youtube ist am Sonntag von Hackern angegriffen worden. Die Angreifer suchten sich den US-Feiertag Independence Day aus, um Youtube zu attackieren.

Die Attacke richtete sich auf die Youtube-Seiten, auf denen Videos vom US-Teenie-Star Justin Bieber zu sehen sind. Während der Attacke wurden auf diesen Seiten geschmacklose Botschaften mit pornographischen Inhalten eingeblendet und die Besucher wurden auf Porno-Seiten umgeleitet.

Bei der Attacke wurde eine Cross-Site Scripting (XSS) Sicherheitslücke auf Youtube ausgenutzt, die primär den Bereich traf, in dem Anwender Online-Video kommentieren. Google wurde ziemlich rasch auf die Attacke aufmerksam und blendete vorübergehend die Kommentare aus, während im Hintergrund die Entwickler rund zwei Stunden mit der Behebung der Sicherheitslücke beschäftigt waren. "Wir setzen die Untersuchung der Sicherheitslücke fort, um ähnliche Vorkommnisse in Zukunft vermeiden zu können", erklärte ein Google-Sprecher.

Der Google-Sprecher wies darauf hin, dass die Angreifer über die Lücke nicht an die Zugangsdaten der Google-Konten der Anwender gelangen konnten. Dennoch sollten sich die User zur Sicherheit einmal aus- und dann wieder bei Youtube einloggen.

Bisher ist noch nicht bekannt geworden, ob die Porno-Websites, auf die die Angreifer die Justin-Bieber-Fans umleiteten, zuvor mit Malware infiziert worden waren. In der Regel sollte aber eine aktuell gehaltene Antiviren-Software derartige Bedrohungen erkennen und davor schützen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
185437