Angriff

Hacker stehlen unveröffentlichte Michael-Jackson-Songs von Sony-Servern

Montag, 05.03.2012 | 17:33 von Michael Söldner
© sony.com
Über 50.000 Musik-Dateien sollen von den Sony-Servern gestohlen worden sein, darunter auch unveröffentlichtes Material der Pop-Legende Michael Jackson.
Sonys Musikserver sind offenbar einer Hacker-Attacke zum Opfer gefallen. Bei diesem Angriff sollen mehr als 50.000 Musik-Dateien entwendet worden sein. Auf den Rechnern des Musiklabels lagerten auch bislang nicht veröffentlichte Lieder der Pop-Ikone Michael Jackson, unter anderem Kooperationen mit Freddy Mercury oder dem Rapper wil.i.am.

Die Rechte an Jacksons Musik wurden 2010 nach  seinem Tod  von dessen Erben für 150 Millionen Euro an Sony übertragen. Die darunter befindlichen bislang unveröffentlichten Aufnahmen sollten auf mehreren Alben unter der Regie von Sony in den Handel gebracht werden. Die Hacker konnten sich durch eine Schwachstelle Zugang zu dieser Sammlung verschaffen und sie heimlich kopieren.



Die Londoner Sunday Times will von einer anonymen Quelle erfahren haben, dass der Hacker-Angriff bereits Anfang 2011 erfolgt sein soll, also noch vor dem Diebstahl von 100 Millionen Nutzerdaten aus Sonys PlayStation Network. Ob Zusammenhänge zwischen den beiden Angriffen bestehen, bleibt offen. Sony wollte sich bislang nicht zu dem Musik-Diebstahl äußern.

MP3s von Audio-CD erstellen
MP3s von Audio-CD erstellen
Montag, 05.03.2012 | 17:33 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1379727